Tu mal lieber die Möhrchen...

 

Spinat So fing es an: Möhrensamen werden in die dunkle Erde gesteckt. Statt von der zarten Hand der Landfrau mit kalter Maschinengewalt. Muss so ein Möhrenleben anfangen?

Endlich aus der Dunkelheit befreit. Recht dürftig sieht das Pflänzchen aus. Ob da schon ein Möhrchen dranhängt? Und wo sind die anderen? Hat die Maschine versagt? Ist das überhaupt eine Möhre oder ist das anderes Kraut?

Fragen über Fragen...

Spinat
Hier geht es nicht um die Hand des Landmanns. Sie ahnen es, man will Ihnen weismachen, dass das unter dem Zeigefinger des Landmanns ein Möhrchen sein soll, ein Früh-Möhrchen. Daneben das übrigens auch. Über den Rest decken wir die Plane des Erbarmens. Mickrige Möhrchen. Dann doch lieber M... NEIN!!!

Frisch gefräst ist halb gewonnen. Hier sind Möhrchen für den Sommer ausgesät. Sie meinen, dass das jeder behaupten kann. Wir sind aber nicht jeder. Also...

(Übrigens, ganz hinten am Feld, das ist ein Häschen und das nervt den Landmann "Hattu Möhrchen?" "Wann hattudann Möhrchen? Soll ich warten oder wiederkommen?")

Häschen muss noch warten, weil die Möhrchen erst keimen.

Und schon geht´s weiter. Die Frühmöhrchen sind gerade erst gekeimt, da bereitet der vorausschauende Landmann schon die Felder für die Spätmöhren vor. Was man sieht, sind Saatbetten mit Spätmöhren.

(Häschen ist mittlerweile frustruert gegangen und jagt als Killerhase Kühe auf den angrenzenden Weiden...)

Endlich!! Wunderbar!!!

 

(Hattu Möhrchen? -Ja- Muttu verkaufen!!) Wer kennt noch einen älteren Häschen-Witz. Im Hofladen erzählen. Bei gefallen ein Gratis-Möhrchen.

Werden die Frühmöhren bald schon nicht mehr sein, muss für Nachschub gesorgt werden. Die Sommermöhren sind gejätet.