Zwiebelkuchen
500 g Mehl
1 Hefe
250 g Saure Sahne
125 g Wasser und/oder (ein bischen) Öl
2 kg Zwiebeln
6 Eier
  Butter oder Öl zum Anbraten
400 g Crème fraîche oder Saure Sahne oder eine Mischung von beidem
100 g Bauchspeck oder Speck
  Kümmel, Cayennepfeffer
  Pfeffer, evtl. Salz

Aus Mehl, Hefe, Saurer Sahne und Wasser einen Hefeteig kneten. Mit einer Prise Salz würzen. Im Warmen gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.
Zwiebeln pellen und fein würfeln, im Fett andünsten, bis sie glasig sind, abkühlen lassen. Eier mit Crème fraîche verrühren, unter die Zwiebeln geben, dann salzen (nicht so viel, weil noch salziger Speck reinkommt) und pfeffern. Teig nochmal kneten und auf einem Blech ausrollen. Rand hochziehen. Nochmals kurz gehen lassen. Zwiebel-Eier-Masse auf den Teig schütten, mit dem fein gewürfelten Speck und mit Kümmel vermischen. Wer will, kann vorher noch eine Prise Cayennepfeffer in die Zweibel-Eier-Masse geben.
Im Ofen auf der mittleren Schiene bei 200 Grad 35-40 Minuten backen, bis die Zwiebeln goldbraun sind.

Zurück zur Aboseite oder zur Rezeptsuche