Quinoa mit Wirsing und Safransauce
250 g Quinoa
1 Zwiebel
1 EL Sonnenblumenöl
750 ml Gemüsebrühe
1 Wirsing
frischer Salbei
1 EL Butter
Kräutersalz
Safransauce
150 ml Sojacreme (oder süße Sahne)
2 EL Mehl
Safran oder Gelbwurz

Quinoa auf ein Haarsieb geben, unter heißem Wasser gut abspülen und abtropfen lassen. Zwiebel in feine Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebelwürfel darin glasig dünsten, Quinoa hinzufügen und kurz anbraten. Mit 500 ml Gemüsebrühe ablöschen und Quinoa zugedeckt bei mittlerer Hitze in 20 Minuten garen.

Vom Wirsing die äußeren Blätter entfernen und den Wirsing vierteln. Einen Teil des Strunkes vorsichtig entfernen, sodass die Blätter nicht auseinanderfallen. Wirsing waschen und zusammen mit Salbei in einem breiten Topf in Butter von allen Seiten leicht anbraten. Mit Kräutersalz abschmecken. Restliche Gemüsebrühe angießen. Wirsingviertel noch etwa 10 Minuten dünsten, auf ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Den Salbeisud auffangen und für die Sauce aufbewahren. Wirsing zum Warmhalten zurück in den Topf geben.
Safransauce
Sojacreme, Mehl und einige Fäden Safran in einen Topf geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Das Ganze aufkochen lassen, bis es eindickt. Erst dann circa 150 ml Salbeisud angießen und die Sauce erneut aufkochen lassen. Eventuell mit Kräutersalz nachwürzen.
Quinoa portionsweise auf Tellern verteilen, den Wirsing daneben anrichten und die Safransauce darüber gießen. Zubereitungszeit: 30-40 Minuten

Zurück zur Aboseite oder zur Rezeptsuche