Seitangeschnetzeltes mit Curcuma-Champignon-Sahnesoße
für 2 - 3 Personen
200 g Champignons
1 gelbe Paprika
7 EL Sesamöl
250 g Basmatireis
1 Prise Gemüsebrühe
Curcuma (Gelbwurzel)
6 EL Sojasoße
300 ml Sahne oder Sojasahne
1/2 Bund Petersilie, gehackt
evtl. Chilipulver
350 g Seitan natur
1 Zwiebel

Pilze mit feuchtem Tuch säubern, putzen und in Scheiben schneiden. Paprika putzen, waschen und würfeln.
2 EL Sesamöl erhitzen, Basmatireis einstreuen und mit Gemüsebrühe und einigen Paprikawürfeln kurz anbraten. Mit etwa der doppelten Menge Wasser aufgießen, aufkochen, Herdplatte ausschalten und den Reis bei zugedecktem Topf auf der Platte ausquellen lassen.
Für die Soße 2 EL Erdnussöl in einem Topf erhitzen. Champignons und Paprika darin anbraten, Curcuma darüber stäuben, mit 4 EL Sojasoße ablöschen, Sahne auffüllen, Petersilie zugeben (2 EL zum Garnieren beiseite legen) und bei kleiner Flamme köcheln lassen, so dass die Soße eindickt. Nach Belieben mit etwas Chilipulver abschmecken.
Seitan in dünne Scheiben schneiden, Zwiebel abziehen und fein hacken. Restliches Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, Seitan und gehackte Zwiebeln kross anbraten, mit übriger Sojasoße ablöschen. Sofort die Pfanne vom Herd nehmen und den Seitan noch einmal wenden. Mit Reis und Curcumasoße servieren.

Zurück zur Aboseite oder zur Rezeptsuche